WALUTEC® in der NETCOO


WASSERFILTER auf dem Prüfstand

Bericht in der Netcoo 12/2020

Die aktuelle Situation gibt Anlass, die bisherigen Kriterien noch einmal neu zu definieren und diese Branche an die neuen Herausforderungen anzupassen.

Warum werden jetzt die meisten Leser denken? Ganz einfach:
Weil ein Wasserfilter etwas anderes als ein normaler Gebrauchsgegenstand ist. Hier geht es um Verantwortung dem Kunden gegenüber, innovative Produktanpassungen an die kommenden Herausforderungen und Sicherheit – sowohl für die Kunden, aber auch für die Partner des Unternehmens.

Die mikrobiologische Sicherheit lässt bei den meisten Filtern leider zu wünschen übrig!

Die mikrobiologische Sicherheit ist seit Corona mehr denn je ein Thema.

Bei den meisten Wasserfiltern jedoch nicht. Kein Mensch käme auf die Idee, ein Neufahrzeug ohne ABS oder Airbags zu kaufen. Warum dann beim Wasserfilter? Viren und Bakterien fühlen sich jedoch gerade in poröser Aktivkohle, Ionentauschermaterial oder Umkehrosmosemembranen sehr wohl.

Deshalb sollte ein innovativer Wasserfilter bereits vor der Anlage abgesichert sein. Die Firma WALUTEC GmbH geht da als erstes Direktvertriebsunternehmen neue Wege und sichert die Systeme alle bis zu 3-fach ab.

Weitere wichtige Punkte sind Themen wie Filterkapazitäten hinsichtlich Glyphosat, Kalkabsicherung in Bezug auf die Ventile, Remineralisierung, Wasseraktivierung, Abwasserverhältnis und Anpassungen an zukünftige Herausforderungen. Sehr viele Filtersysteme sind in ihren Kapazitäten gerade mal auf die aktuellen Belastungen ausgelegt. Verändern sich die Werte im Wasser, können die meisten Kunden wieder Geld ausgeben und in neue Techniken investieren. Nachhaltigkeit sieht anders aus.

„Unsere Philosophie ist es, heute schon die Möglichkeit zu bieten, die Kapazitäten und Inhalte der Filterelemente mit jedem Filterwechsel den sich verändernden Situationen anpassen zu können“, sagt Paul Burhof gegenüber Netcoo und weist darauf hin, dass bei WALUTEC die Produkte immer wieder auf den Prüfstand kommen, um die bestmöglichste Qualität zu liefern. „Innovative Produkte mit speziellen USP´s sind auch wichtig für ein gesundes Wachstum und die langfristige Sicherheit für die Teampartner“, betont Paul Burhof.

Wer sich nicht an den Markt und die sich verändernden Gegebenheiten anpasst, verpasst den Markt in der Zukunft.

„Der Markt wird sich in den nächsten Jahren bereinigen. Nur wer große zuverlässige Partner als Hersteller hat, wird noch liefern können. Schon jetzt haben immer mehr kleinere Firmen unter den steigenden Logistikpreisen zu kämpfen.
Die Margen werden aufgefressen und manche haben mit langen Lieferzeiten zu kämpfen oder können Filter gar nicht mehr liefern.“

WALUTEC hat die Hausaufgaben gemacht! Innovative Produkte, neue Wege in der mikrobiologischen Absicherung, bis zu 15-fach stärker ausgelegte Filterkapazitäten, ganz wenig Abwasserverbrauch, zeitgemäßes Design, schnell reagierender Service, verschwindend geringe Reklamationsraten (unter 0,7%), Ausbau der Digitalisierung und gut ausgebildete Teampartner.

Ob der Direktvertrieb in den kommenden Jahren noch so sein wird wie vor Corona, wird sich zeigen. Wer heute schon zusätzlich zum klassischen Vertriebsweg die Onlinekanäle wie Webinare, Online-Meetings, Funnels und Live-Übertragungen nutzt, wird sicher im Vorteil sein. Deshalb lohnt es sich, die Firma WALUTEC mal anzuschauen. Wie in anderen Krisenzeiten erlebt der Direktvertrieb gerade jetzt einen Aufschwung. Viele suchen nach einem 2. Standbein oder einer neuen Existenz.
Das Business in dieser Branche wird gerade jetzt immer interessanter. Die Menschen werden aufgeschlossener für präventive Maßnahmen und zusätzliches Einkommen. Aus diesem Grund sollte bewusst ein Unternehmenspartner gewählt werden, der auf Langfristigkeit, ethische Werte und Zusammenarbeit auf Augenhöhe Wert legt. Ein zuverlässiger und fairer Partner für die Kunden aber auch für die Teampartner.

 

Kommentare sind deaktiviert.